Knapp, Andreas | Foto | Fotograf in Idomeneo

18.06.2016 14:15

 

 

 

 

Andreas Knapp hat an der Goethe-Universtität Frankfurt am Main ein Studium der Sprach- und Literaturwissenschaften  als Magister Artiumabgeschlossen. Er leitet heute eine Agentur für Kulturmanagement und betreut u.a. seit 2002 Sir Simon Rattle für die Stiftung Berliner Philharmoniker als Persönlicher Referent und ist darüber hinaus als Fotograf tätig. Seit seiner Jugend im Musikinstrumentenladen und Tonstudio seiner Eltern in die Realisierung von Musikproduktionen und Kulturveranstaltungen involviert ist er diesem Metier auch während beruflicher Ausflüge in die Geschichtswissenschaften und die Touristik treu geblieben. Er begann beim Hessischen Rundfunk als freier Tontechniker und Produktionsmanager. Danach organisierte er für das Ensemble Modern, das hr-sinfonie orchester  und das Schleswig-Holstein-Musikfestival als Stagemanager Aufnahmen, Konzerte und Tourneen u.a. mit Leonard Bernstein, Mauricio Kagel oder Frank Zappa, und betreute später bei den Salzburger Festspielen Produktionen mit namhaften Orchestern und Solisten. Die Mitarbeit als Verwaltungsleiter der Stiftung Fritz-Bauer-Institut für Holocaustforschung in Frankfurt am Main und Co- Geschäftsführer einer Agentur für Marketing touristischer Destinationen führte ihn zudem in weitere berufliche Themenfelder. Er publizierte die erste deutschsprachige Ausgabe der Autobiographie von Szymon Laks: „Musik in Auschwitz“, in der die Geschichte des Lagerorchesters Auschwitz-Birkenau geschildert wird und produzierte für das Fritz-Bauer-Institut die internationale Lesereihe „Deutschland in Europa 1 933-1945“ unter der Schirmherrschaft der Europäischen Kommission. 2013 prouzierte er dasKulturfestival „Neue Triebe - Musizieren & Streuobst“ im Rahmen der Oberbayerischen Kulturtage in Stöttham am Chiemsee. Als Fotograf widmet er sich hauptsächlich der Dokumentation. Er hat in Australien, Asien Europa, Süd- und Nordamerika und Südafrika Konzertreisen, Workshops und den Alltag von Kulturschaffenden dokumentiert. Er war Produktionsfotograf für den Film „Trip to Asia“ der Berliner Philharmoniker sowie zahlreicher Kinder- und Jugendprojekte von Zukunft@BPhil u.a. mit Heiner Goebbels und Wynton Marsalis und für die Produktion „Noye‘s Flood“ in Belfast im Rahmen der Kulturolympiade London 2012. Seit 2004 widmet er sich intensiv dem Alltag der sozialen Musikzentren für Kinder- und Jugendliche von El Sistema in Venezuela, um einen Zugang zur klassischen Musik sichtbar zu machen, der zukunftsweisend ist. Diese Intention führte ihn auch zum MIAGIProjekt (Music is a great investment) nach Südafrika. Seine Arbeiten sind sowohl in klassischen Medien wie MERIAN, Süddeutsche Zeitung, NZZ, FAZ oder der New York Times erschienen und in verschiedenen Ausstellungen in Berlin, Wien oder Luzern präsentiert worden.

 

www.andreas-knapp.de
www.hangarmusik.de

 



 
Ss
Social Media
 facebook
youtube

Spendenkonto:
Verein Zuflucht Kultur e. V. | BW-Bank
IBAN: DE95600501010001204056
BIC: SOLADEST600

To Top